Slide1 Slide2 Slide3 Slide4 Slide5 Slide6 Slide7 Slide8
01 / 08

Slide1

02 / 08

Slide2

03 / 08

Slide3

04 / 08

Slide4

05 / 08

Slide5

06 / 08

Slide6

07 / 08

Slide7

08 / 08

Slide8


Fortbildungsangebot VIR

Die Fortbildung "Veränderungsimpulse setzen bei rechtsorientierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen" (VIR) ist ein Fortbildungskonzept für Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit rechtsorientierten Jugendlichen oder jungen Erwachsenen im Kontakt sind.

 

In diesem Sinne „rechtsorientiert“ sind Jugendliche oder junge Erwachsene, die sich in rechtsextremistischen Cliquen, Organisationen oder Parteien bewegen und rechtsextremistische Denkmuster zunehmend verinnerlichen, ohne in führender Position in dieser Szene aktiv zu sein. Dies gilt vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene in einer Annäherungsphase an die rechtsextremistische Szene oder solche, die als Sympathisanten oder Mitläufer beteiligt sind. Das Ziel des VIR-Konzepts ist es, in Alltagssituationen Impulse zu setzen, die zur Veränderung motivieren und den Prozess der Veränderung unterstützen. Daher umfasst das Fortbildungskonzept insbesondere Bausteine zur Motivierenden Gesprächsführung und Grundwissen zum Thema Rechtsextremismus.

VIR bietet Handwerkszeug für die soziale Beratung und Prozessbegleitung bei schwieriger Klientel – es ersetzt keine Therapie. Zentrale Bausteine des VIR-Konzepts sind

  • Übungen zur Motivierenden Gesprächsführung
  • ein Stadienmodell, das Veränderungsphasen realitätsnah widerspiegelt (TTM-Modell)
  • das notwendige Grundlagenwissen zum Themenfeld Rechtsextremismus (Vorurteile, Rassismus, rechtliche Grundlagen, „Erlebniswelt Rechtsextremismus“, Ein- und Ausstiegsprozesse)

VIR ist angelehnt an das erfolgreiche Fortbildungskonzept MOVE (Motivierende Kurzintervention), das aus der Suchtprävention stammt und von der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung – der ginko Stiftung für Prävention in Mülheim a. d. Ruhr – entwickelt wurde. Im Zusammenwirken mehrerer Fachstellen wurde die Konzeption übertragen, um Distanzierungsprozesse bei rechtsorientierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu fördern.

mehr Informationen finden Sie hier.

Dauer: 3,5 Tage

Buchung und Kontakt: Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt (ARUG)

(Gemeinsam mit den Kolleg_innen aus dem Nordverbund haben Mitarbeiter_innen der ARUG/ZDB an einer Trainer-Ausbildung  teilgenommen und bieten nun ihrerseits Forbildungen an. Wir vermitteln Ihnen gerne Trainer_innen aus dem Trainerpool des "Nordverbund Ausstieg Rechts" in Ihrer Nähe)

Mit Dank an die Kollegen Stefan Woßmann, Thomas Schwengers, Vera Reuter und Dr. Thomas Pfeiffer, die unsere VIR-TrainerInnen aus dem Nordverbund Ausstieg ausgebildet haben.

BMFSFJ DL mitFoerderzusatz RZ