Andrea Röpke, Andreas Speit (Hrsg.): BRAUNE KAMERADSCHAFTEN - Die neuen Netzwerke der militanten Neonazis

14,90 €

Ch. Links Verlag
Berlin, 2004
ISBN: 3861533162
Taschenbuch, 206 Seiten, mit Abbildungen

Während sich die öffentliche Aufmerksamkeit in den letzten Jahren weitgehend auf den internationalen Terrorismus konzentrierte, hat sich die braune Szene in Deutschland nahezu unbemerkt umstrukturiert: statt Parteien agieren inzwischen scheinbar autonome Kameradschaften, die sich verstärkt auf den Nationalsozialismus beziehen und eine hohe Gewaltbereitschaft an den Tag legen. Die Polizei konnte umfangreiche Waffen- und Sprengstoffbestände sicherstellen, einen geplanten Bombenanschlag auf jüdische Einrichtungen in München gerade noch verhindern.  

In zehn Beiträgen berichten die Autoren über die internen Funktionsmechanismen der lokalen Gruppen, ihre Koordinierung durch regionale Aktionsbüros, die finanzielle Absicherung der eigenen Unternehmen und Immobilien, den Aufschwung des Rechtsrock, die neue Stellung der Frauen innerhalb der Kameradschaften und die verdeckte internationale Vernetzung. Eine Aufstellung der bekanntesten Kameradschaften verdeutlich deren Einflussmöglichkeiten in nahezu allen Regionen der Bundesrebuplik.

Eine erschreckende Bestandsaufnahme der wenig bekannten radikalen Szene rechts von der NPD.

 

zurück

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen

Ost gGmbH

Bohlweg 55, 38100 Braunschweig

 

Geschäftsführer: Maximilian Schmidt

AG Hannover I HRB Hannover 61929 I FA Hannover-Nord I St.-Nr.: 25/206/20840

Testiert nach LQW

Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt

Bohlweg 55
38100 Braunschweig

Tel.: 0531 - 123 36-42
Fax: 0531 - 123 36-55

infodon't want spam(at)arug.de

Zentrum Demokratische Bildung

Heinrich-Nordhoff-Straße 73-77
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361- 89 130 5-0
Fax: 05361- 89 130 5-8

infodon't want spam(at)zdb-wolfsburg.de

Arndtstr. 20
30167 Hannover

Tel.: 0511-164 91-0
Fax: 0511-164 91-26

infodon't want spam(at)zdb-wolfsburg.de